Einreisebestimmungen für Australien





Die Einreise nach Australien ist unter Einhaltung bestimmter Vorgaben für jeden möglich. Als Reisedokumente kommen dafür sogar verschiedene Unterlagen in Betracht. Wichtig sind der Reisepass und das Visum.


Übersicht über die nötigen Reisedokumente

 

    • Reisepass – muss noch mindestens für die Dauer des Aufenthalts in Australien gültig sein
    • Kinderreisepass – muss ebenfalls für die gesamte Dauer Gültigkeit haben

 

Zu beachten ist, dass hier in den Einreisebestimmungen festgehalten ist, dass ein einfacher Personalausweis nicht ausreichend ist. Der Reisepass hingegen kann vorläufig ausgestellt sein, muss dann aber die ganze Zeit Gültigkeit haben.

Wer mit Kindern reist, die noch einen Reisepass nach altem Muster haben (das heißt, der vor dem 1. Januar 2006 ausgestellt wurde), kann diesen Pass ebenfalls benutzen.
Ebenfalls wichtig: Wenn Sie einen Zwischenstopp in einem asiatischen Land planen, dann muss Ihr Reisepass noch mindestens sechs Monate lang gültig sein.

Einträge für Kinder im Reisepass der Eltern werden nicht mehr anerkannt. Jedes Kind muss einen eigenen Pass mitführen.

 

Das Visum





Angehörige aller anderen Staaten brauchen ein Visum, wenn sie nach Australien einreisen möchten. Dieses Visum muss bereits vor Antritt der Reise abgeholt werden.

Sie stammen aus einem EU-Land oder sind als Geschäftsreisender unterwegs? Dann können Sie das Online-Verfahren zur Visum-Einholung nutzen. Sie geben dann alle nötigen Daten – auch für Ihre Kinder – ein und bekommen später per E-Mail mitgeteilt, ob Sie die Einreise tätigen dürfen.

Sie haben dann den Status eines „eVisitors“. Sie brauchen dann keinen Stempel mehr in ihrem Reisepass und müssen auch keinen Visumaufkleber einholen. Dieses Visum hat eine Gültigkeit von 12 Monaten und Sie dürfen sich damit höchstens drei Monate in Australien aufhalten. Von australischer Seite erhalten Sie das Visum kostenfrei.

Wenn Sie es jedoch über ein Reisebüro beantragen, dann müssen Sie ggf. Bearbeitungsgebühren tragen.

 

Die Zollvorschriften


 

Zu den Einreisebestimmungen in das Land der Kängurus gehören auch die Zollvorschriften. Für bestimmte Waren, die hierher eingeführt werden, muss eine Einfuhr- und Verkaufssteuer entrichtet werden. Steuerfrei können Sie unter anderem folgende Waren bei der Einreise mit sich führen:

 

    • Geschenke, Schmuck, Uhren, elektronische Geräte, Souvenirs: bis zu einer Wertgrenze von 900 AUS-Dollar (Reisender ist älter als 18 Jahre) oder bis zu einer Wertgrenze von 450 AUS-Dollar (Reisender ist unter 18 Jahre)
    • Alkohol, Wein und Spirituosen: bis zu 2,25 Liter (Reisender ist älter als 18 Jahre)
    • Tabakwaren (bis zu 50 Gramm Tabak oder maximal 50 Zigaretten (ebenfalls ab 18 Jahren)

 

Weitere Einreisebestimmungen


 

In Australien gelten bei der Einreise strenge Quarantänebestimmungen. Daher finden bei genaue Kontrollen statt. Sie besitzen bei der Reise eine Passagier-Einreisekarte, auf der Sie sämtliche mitgeführten Nahrungsmittel, Tier- und Pflanzenprodukte angeben müssen.

Diese Karte zeigen Sie dann dem Quarantänebeamten, der Sie am Abfertigungsschalter empfängt. Es kann sein, dass die Karte eingezogen wird. Sollten Sie Waren mitführen, die den Quarantänebestimmungen unterliegen und die Sie nicht deklariert haben, so droht Ihnen eine hohe Strafe – Zum Teil drohen sogar Freiheitsstrafen.

Das gilt nicht nur für die genannten Warengruppen, sondern auch für kulturell wichtige Bücher oder für historische Dokumente, für Münzen und Gegenstände der Aborigine-Kunst. Ehe Sie sich auf die Reise begeben, sollten Sie sich daher umfassend über die Einreisebestimmungen informieren.




… weiter zu Einfuhr & Zoll

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.